<sub id="5vxdn"><cite id="5vxdn"></cite></sub>
<menuitem id="5vxdn"><mark id="5vxdn"><rp id="5vxdn"></rp></mark></menuitem>

          <font id="5vxdn"></font>
          <menuitem id="5vxdn"></menuitem>
          <menuitem id="5vxdn"></menuitem>

                <dfn id="5vxdn"></dfn>
                15-10-2019
                german 15-10-2019
                Politik Technik Archiv
                Wirtschaft Videos Chinesische Geschichten
                Kultur Bilder
                Gesellschaft Interviews
                Startseite>>Wirtschaft

                China hofft weiterhin auf Marktoffenheit der EU

                (German.people.cn)

                Dienstag, 15. Oktober 2019

                  

                Offiziellen Angaben zufolge hofft China, dass die Europ?ische Union die Offenheit der Investmentm?rkte aufrechterhalten und ein faires, transparentes, stabiles und vorhersehbares Gesch?ftsumfeld für in der EU investierende Unternehmen, einschlie?lich der chinesischen, schaffen werde.

                Der Sprecher des chinesischen Au?enministeriums, Geng Shuang, kommentierte auf einer Pressekonferenz einen Bericht über die Entwicklung chinesischer Unternehmen in der EU, der am 11. Oktober ver?ffentlicht wurde. Der Bericht wurde von der chinesischen Handelskammer an die EU und die Roland Berger Unternehmensberatungsgesellschaft (Roland Berger Holding GmbH) verfasst.

                Laut Geng erbringen die in der EU ans?ssigen chinesischen Unternehmen derzeit eine insgesamt gute Leistung. Eine zunehmende Zahl chinesischer Unternehmen haben ihre F&E-Zentren und Fabriken in der EU eingerichtet. Hinzu komme, dass die dortigen Investitionen chinesischer Unternehmen und die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern die Besch?ftigungslage und somit die Lebensqualit?t der Menschen vor Ort verbessert haben.

                Der Bericht weist auch darauf hin, dass chinesische Unternehmen w?hrend ihrer Entwicklung in der EU immer noch vor vielen Herausforderungen stehen. Zu den Herausforderungen z?hlen der eingeschr?nkte Zugang in bestimmten Schlüsselbereichen aufgrund der zunehmenden Zensur ausl?ndischer Investitionen durch die EU und Beschr?nkungen für die Entwicklung einiger Gesch?ftsabwicklungen aufgrund von Missverst?ndnissen, bezüglich der politischen und ?ffentlichen Meinung.

                Geng sagte, die europ?ischen L?nder haben sich immer an den Grundsatz der Marktwirtschaft gehalten und die Liberalisierung und Erleichterung des Handels und der Investitionen aufrechterhalten.

                "Wir hoffen, dass die EU die Meinungen und Forderungen chinesischer Unternehmen, die in der EU investieren, beachtet, einen offenen Investmentmarkt pflegt und ein faires, transparentes, stabiles und vorhersehbares Gesch?ftsumfeld für Unternehmen schafft".

                ?Offenheit und Inklusivit?t zu bewahren und die Zusammenarbeit zwischen China und der EU auf der Grundlage des gegenseitigen Respekts und des Vorteils für beide Seiten weiter auszubauen, dient nicht nur den Interessen beider Seiten, sondern verleiht der gesamten Welt mehr positive Energie und Stabilit?t.“

                Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

                German.people.cn, die etwas andere China-Seite.

                Videos

                mehr

                Dokumentarfilm

                "Auf dem Weg" - Folge 5. Gro?er Ehrgeiz

                Innerhalb von etwa 20 Jahren nach der Staatsgründung hat die Volksrepublik China erfolgreich zwei Bomben und einen Satelliten entwickelt. Die St?rke des sozialistischen Systems, n?mlich die F?higkeit, alle Kr?fte zu bündeln und für schwierige Missionen einzusetzen, wurde dadurch deutlich bewiesen.

                Interviews

                mehr

                Gespr?che

                Regisseur Christopher Rüping: Durch Theater rückt die Welt ein Stückchen n?her zusammen

                Mit seinen lediglich 33 Jahren geh?rt Christopher Rüping bereits zu den gefeiertsten deutschen Theaterregisseuren. Schon dreimal wurde eines seiner Stücke zu dem renommierten Berliner Theatertreffen eingeladen. Nun führte ihn seine Inszenierung von Brechts ?Trommeln in der Nacht“ der Münchner Kammerspiele bis in die chinesische Hauptstadt Beijing. People’s Daily Online traf den künftigen Hausregisseur des Züricher Schauspielhauses zum Interview.

                Chinesische Geschichten

                mehr

                Ausflug

                Endlich ist es wieder soweit: Das Wochenende steht vor der Tür!

                Ich überlege, was ich diesmal unternehmen kann hier in Beijing. Sch?n w?re es ja, mal aus der Stadt rauszukommen und das Umfeld etwas n?her zu erkunden. Ein bisschen frische Luft, Natur und etwas Bewegung und ein paar neue Leute kennenzulernen w?re natürlich auch sch?n.Durch Zufall sto?e ich im Internet auf die ?Beijing Hikers“, ein Anbieter für Wandertouren rund um Beijing und in China.

                Archiv

                mehr
                最强娱乐棋牌官网